Feedback

Eigenen Beitrag verfassen

Ins Gästebuch eintragen
Hier können Sie einen Gast-Eintrag oder einen Erfahrungsbericht hinterlassen.

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Telepathische Kommunikation mit Tieren gemacht?
Lassen Sie uns daran teilhaben?

Bis auf Ihre Nachricht und die Sicherheits-Abfrage sind alle Angaben freiwillig.

Anzeige: 11 - 20 von 28.
 

Regina Kleinert aus München

Donnerstag, 16.05.13 15:51

Anfang Mai war ich bei Karin im Grundkurs. Die Gespräche, die sie bis dahin mit meinen Tieren geführt hatte, machten mich neugierig auf sie und ihre Arbeit. Nicht nur waren die medizinischen Diagnosen, die sie stellte, IMMER richtig (meine Tierärztin hatte keine so gute Quote), auch das, was sie von meinen Tieren übermittelte, war mir eine enorm große Hilfe. Meine Tiere waren im Seniorenalter (Katze Sternchen war 18 Jahre alt, meine Hündin Arabi fast 16), und Karin hat mir da so manche Sorge genommen, wie ich die letzte Zeit meiner Fellnasen am besten gestalte bzw. wie sich meine Tiere ihren letzten Weg vorstellen. Karins liebevolle, aber doch bestimmte Art war mir eine ganz große Hilfe, vielen Dank noch einmal dafür! Ach ja, auch die Cushing-Erkrankung meiner Hündin habe ich nur mit Hilfe von Karin entdeckt, die Tierklinik war auf einer vollkommen falschen Spur!
Konnte also der Kurs das noch toppen? Ja, das konnte er. An nur einem Wochenende habe ich gelernt, wie ich mit anderen Lebewesen Verbindung aufnehmen und kommunizieren kann. Das war eine unglaubliche, eine phantastische Erfahrung, die mir vor allem auch gezeigt hat, dass ich Teil eines Ganzen bin - und wie einfach das Leben doch eigentlich ist. Und wenn ich das mal wieder in der Hektik vergesse, weiß ich jetzt, wie ich mich wieder erden kann und mich einfach nur gut und aufgehoben fühle.
Karin und ihre unglaublichen tierischen Helfer haben eine wunderbare Atmosphäre geschaffen, in der man sich einfach nur gut fühlt, offen für Neues ist und spielerisch und leicht lernt. Ich freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen im nächsten Kurs. Danke Karin, Snoopy, Sanso, Marie, Orion und all die anderen!


 

L. Sch.

Dienstag, 02.04.13 15:47

Unsere Labradorhündin Jacky ist 8 Jahre alt. Vor kurzem waren wir beim Tierarzt mit ihr, weil sie ziemlich schlecht laufen konnte. Der sagte uns, dass sie sehr starke Arthrose hat und am Vorderbein eine Wucherung zu sehen ist. Die Medikamente, die er uns zur Behandlung gab halfen nicht, deswegen wollten wir Karin Schwarzer um Rat fragen. Jacky schlief in den Tagen davor nur, wollte sich nicht mehr bewegen oder spielen. Auch ihre täglichen Ausflüge zu den Nachbarn machte sie nicht mehr. Als Frau Schwarzer mit Jacky kommunizierte sah sie nicht mehr viel Lebenswillen bei ihr. Jacky hatte irgendwo gehört, dass sie bald sterben muss (wahrscheinlich beim Tierarzt) und dachte es deshalb selber. Man musste ihr nur öfters sagen, dass dem nicht so ist. Als wir das Telefonat beendet hatten, war unser Hund wie verändert. Wir konnten es selbst nicht glauben, dass es nur daran gelegen hatte. Natürlich ist die Arthrose nicht weg, aber Jacky verhält sich wieder ganz anders, ist viel lebenslustiger, will spielen, raus gehen und auch die Nachbarn wieder besuchen. Karin Schwarzer hat uns sehr geholfen, ein Tierarzt hätte nie so viel bewirken können.


 

Veronika aus der Schweiz

Sonntag, 02.09.12 20:00

Ich möchte all den Lesern dieser Seite meine Erfahrungen mit der Tierkommunikation weitergeben.

Ich habe zwei junge Katzen. Da ich sehr abgelegen wohne, habe ich sie auch schon zeitig dh. mit ca. 3 Mt. hinausgelassen. Sie blieben immer zusammen hinter dem Haus und haben nie das Grundstück verlassen. Sie spielten dort mit den Heuschrecken, tollten gemeinsam umher und jagten die Schmetterlinge.
An einem Vormittag, kurz nachdem ich sie raus gelassen habe, war nur noch das Katzenmädchen da. Der Kater fehlte.
Zuerst war ich noch nicht beunruhigt und dache, der schläft irgendwo und kommt schon wieder. Als er gegen Mittag noch nicht sichtbar war, wurde ich schon etwas unruhig. Am Nachmittag fing die Sucherei an. Ich lief ums Haus, rief seinen Namen und schaute in jedes nur erdenkliche Versteck. Als es dann langsam anfing, dunkel zu werden, hielt ich es vor Angst und Sorge nicht mehr aus und rief Karin an. Sie sagte mir, da seien runde Steine und ein grosses Gebäude. Kein Wohnhaus und es sei relativ neu. Da wusste ich das ist unser Autounterstand und die runden Steine sind eine Trockensteinmauer auf der Wiese neben unserem Grundstück.
Karin sagte ihm noch, er solle laut schreien, wenn er mich hören würde.
Ich wusste jetzt in welcher Richtung ich suchen musste und fand den kleinen Ausreisser innerhalb von 10 Minuten laut schreiend auf einem Baum. Ich war überglücklich.

Etwa zwei Wochen später fehlte plötzlich die kleine Maus. Ich suchte, lief ums Haus, rief ihren Namen und war der Verzweiflung nahe. Ich wollte Karin nicht schon wieder an einem Sonntag belästigen. Aber als es dann dunkel wurde, war meine Angst so gross, dass ich es nicht mehr aushielt.
Ich rief Karin an. Sie sagte mir, da sei ein grosser Stein und zu meiner kleinen Maus sagte sie, sie solle laut mauzen wenn sie mich rufen höre.
Hinter dem Haus, da wo die Kleinen immer spielen, haben wir ein paar grosse Steine liegen. Ich bin vielleicht 20 mal da rufend vorbeigelaufen und sie hat nie geantwortet.

Ich legte den Hörer auf, lief hinter das Haus und siehe, die Kleine sass schon auf einem dieser Steine und schrie sich die Lunge aus dem Leib.
Ich habe stundenlang gesucht und mit Karin`s Hilfe gab es innerhalb von 2 Minuten ein Happy End.

Jetzt muss noch irgend jemand kommen und sagen, dies sei Zufall.

Karin – ich bin dir unendlich dankbar für deine Hilfe. Es ist so genial, dass es Menschen wie dich gibt.
Du bist nicht nur eine ausgezeichnete Tierkommunikatorin sondern auch eine grosse Tierheilerin.
Liebsten Dank
Veronika



 

Anette aus München

Donnerstag, 30.08.12 00:58

Liebe Karin, ich bedanke mich nochmal für den letzten Kurs (Vertiefung). Jetzt einige Wochen nach dem Kurs bekommen viele Erlebnisse aus dem Kurs nochmal eine ganz andere Qualität und einen neuen Zusammenhang, das ist wirklich spannendEmoticon) Zwischen Sanuk und mir bildet sich ein immer stärkeres Band und er erinnert mich fleissig, was ich noch zu lernen habeEmoticon) So lernen wir gemeinsam.
Deine Hompage ist wunderbar geworden, du hast ja einiges verändert. Danke für Deine Menschlichkeit und Offenheit.
Liebe Grüsse Anette


 

Mirjam

Dienstag, 12.06.12 10:23

Liebe Karin
Gerne schreibe ich etwas zu meinem Bienenerlebnis von letzter Woche. Es ist für mich ein so wunderschönes Erlebnis, das mir zeigt, wie verbunden wir doch alle sind.
Ich habe das Ehre, dass drei Bienenvölker bei mir wohnen. Ich pflege sie nach meinem besten Wissen und im möglichst grossen Einklang mit ihrer natürlichen Lebensweise. Durch die Bienen bekomme ich einen enorm tiefen Einblick in die Weisheit der Natur, die Verbundenheit, die Zusammenhänge und die archaischen Kräfte. In diesem Jahr habe ich mich nach langem hin und her entschieden, dass ich einen Schwarm aufnehmen werde, egal von welchem Volk. Eine Wohnung habe ich bereits für sie bereit gemacht und das Eingangstürchen ein wenig geöffnet. Die Aussichten standen aber nicht so gut, da aufgrund des schlechten Wetters keine grosse Schwarmlust bei den Bienen entstanden.
Als ich letzthin fortgehen wollte, warf ich noch einen Blick zum Bienenhaus, und mir stockte der Atem. Es schwirrten Tausende von Bienen vor dem Bienenhaus herum. Ein Schwarm !!! Das ist ein extremes Naturereignis, die ganze Luft vibriert und ein lautes Surren ertönt. Mit grosser Andacht betrachtete ich das Geschehen, bis ich merkte, dass etwas nicht stimmte. Die Bienen gingen nicht wie eigentlich normal fort von ihrem Volk, um sich zu einer Traube zu sammeln und ein neues Volk zu gründen, sie kamen herbei!!! Vor dem Flugbrett tummelten sich immer mehr Bienen, alles wurde braun. Ich sah, dass dieser Schwarm in die bereit gemachte Wohnung einzog und zwar durch die Haupteingangstüre. Ich traute meinen Augen kaum. Da hat sich also ein Schwarm darauf geeinigt, mein Wohnungsangebot anzunehmen und zog ein. Ich war richtig überwältigt und gerührt und sowas von dankbar, dass ich dieses Wunder live miterleben durfte. Sowas habe ich noch nie erlebt. Kein Einfangen des Schwarms, kein „Einschlagen“ des Schwarms von hinten in die Kiste … einfach nur da sein und staunen.
Eine Stunde nach dem Einzug flogen die ersten Bienen schon wieder raus, um Nektar, Pollen und Wasser zu sammeln … so als ob sie schon immer hier gewesen wären.
Nun ist der Schwarm seit gut einer Woche in seinem neuen Zuhause und baut wie wild Waben (Naturwabenbau). Es ist wunderschön.
Dies zeigte mir wieder auf eindrückliche Weise, dass so viele „Wunder“ geschehen können, wenn man innerlich bereit ist, wenn man es zulässt, wenn man mit dem Herzen etwas wünscht, offen ist und vertraut.
Das Leben ist doch einfach wunderbar, wenn man im Fluss der Kräfte schwimmt.
Eine dicke Umarmung
Mirjam


 

Donnerstag, 19.04.12 16:26

Hi liebe Karin,
vor fast genau einem Jahr war ich bei dir zum Kurs. Es ist unglaublich wie sich mein Leben seither verändert hat. Am Anfang hat sich nur die Beziehung zu meinem Pferd verändert, weil sich ja alles nur um ihre Krankheit gedreht hat. Inzwischen hat es mein ganzes Leben verändert. Grundlegend. Wahnsinn. Und das alles habe ich dir zu verdanken liebe Karin!!
Dafür bin ich dir sehr dankbar. Du bist klasse, bleib so wie du bist!
Ich drück dich ganz fest, T.D.


 

Brigitte Elfgen aus Morges

Donnerstag, 19.04.12 16:21

Liebe Karin,solche Menschen wie Dich sollte es viel mehr geben! Ich bin Dir so dankbar,dass Du das Herzproblem meiner Toypudelin Rania erkannt hast.Beim Besuch im Tierspital Bern wude eine Herzentzündung sowie eine Luftröhrenverengung festgestellt.Letztere wird nächste Woche operiert.Die behandelnde Tierärztin meinte,sie sei froh,dass es Tierkommunikatorinnen wie Dich gäbe,hätte man das Problem sonst vielleicht länger nicht erkannt.Jetzt setzen wir unsere Hoffnung auf eine homöophatische Behandlung.Ich freue mich schon heute auf den nächsten Kurs mit Dir.Alles Liebe für Dich und Deine Tiergefährten.Brigitte und die 3 Pudelmädchen


 

Norman Lauschik aus Rudelzhausen

Donnerstag, 22.03.12 12:46

Hallo liebe Karin
Herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Homepage, die ist super geworden!
Der Podcast gefällt Michaela und mir sehr gut, haben wir gleich ausprobiert.
Alles Gute und herzliche Grüße !!!
Norman


 

Claudia Widmer aus Winterthur

Sonntag, 18.03.12 10:50

Hallo liebe Karin
Deine neue Homepage ist ganz wunderbar toll geworden! Sehr herzliche und liebe Grüsse aus Winterthur, Claudia mit Bärli


 

Luise Walser aus Wullenstette

Samstag, 17.03.12 09:35

Hallo Karin,
zuerst einmal ein großes Lob für Deine Homepage. Die ist echt klasse. Man fühlt sich sehr wohl und hat das Bedürfnis sofort aktiv zu werden und mit seinen Tieren zu reden.
Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal dafür bedanken, dass du uns geholfen hast unseren eingesperrten Sammy zu finde. Ohne Deine Tipps und tröstenden Worte, hätte ich vielleicht nicht die ganze Zeit gesucht und unser Kater wäre mind. eine Woche in der Schule eingesperrt gewesen. DANKE noch einmal.
Ich würde mir wünschen, dass es viel mehr Menschen wie Dich geben würde; dann wäre die Welt ein ganzes Stück friedlicher und Mensch und Tier könnten noch harmonischer miteinander leben.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück und Gesundheit für die Zukunft.