29.12.2015 |   "die Blaue"

Eulen

Liebe Eulen, bitte würdet ihr wieder mit mir kommunizieren? 

(Gefühl als ob viele Eulen angeflogen kommen – sie bilden einen EulenRat)

JA, Danke für die Einladung. Wir sprechen zu dir und zu denen, die uns hören WOLLEN. Es braucht ein WOLLEN, eine Bereitschaft sich zu öffnen, verstehen zu wollen. Nur dann öffnet sich das Verstehen für unsere Botschaft. Zweifler, Zauderer –hör auf zu lesen. Ab hier wäre es nur Voyeurismus und du spionierst  Welten und Dinge aus, um sie gegen etwas zu benutzen. Lass ab und geh deiner Wege.

______________________________________________________________________________

 

Welches ist eure Medizin?

  • Wahrheit sehen, sprechen, hören, läuten.
  • Töten – durch Wahrheit Illusion zerstören – mit den Klauen zerreißen.
  • SCHAUEN und dadurch heilen. Beim Schauen merkt das Gegenüber Interesse und wächst in sein Licht – wenn du das Beraten sein lässt! Ganz wichtig, nur schauen.

Wir wissen um Frauenmedizin. Wir sind die Adler der Nacht. Wir töten was nicht lebensfähig ist ohne Gnade. Wir beschützen und behüten was leben soll – im Verborgenen. Ihr seht uns nicht. Wir euch schon.

 

Habt ihr eine Botschaft für die Menschen.

Nein. „Die“ Menschen – wer soll das sein?

 

Habt ihr eine Botschaft?

JA

 

Welche ist das?

Ihr seid ein Zirkel, ein Kreislauf. Jeder für sich – und miteinander. Was du rausgibst (in Formen von Emotionen, Gedanken, Taten) wird zu dir zurückkehren……einmalig in deinem Zirkel,…..vielfach in den Zirkeln mit anderen. Das ist eure Botschaft. Denkt darüber nach. Sie ist tief. 

 

D.h. alles Gute kommt zurück, alles Schlechte kommt zurück..?

Ja. Einfach – nicht?

 

Hm, Ok, noch was für die Leser/innen von Karins Internetseite.

Schaut nicht so viel im Außen. Nehmt diese Texte  als Inspiration und dann schaut in euch. Wenn ihr nur rausguckt, sehr ihr nicht all eure eigenen Fähigkeiten. Richtet den Blick nach innen in eure eigenen Tiefen – ruft in diese Tiefen hinein, wie in eine Höhle und seid neugierig auf das Echo, was kommt. Folgt ihm bis ihr in  euer Zentrum findet. Dort ist Frieden, Ruhe, Zufriedenheit.

 

OK

Sie müssen selber dahin gehen. Niemand kann ihnen wirklich einen Weg zeigen. Das innere Territorium ist absolut individuell. 

 

Wie geht das denn… „reinrufen“. Bitte gebt etwas praktischere Hinweise. 

Mit allem was nach außen geht – aufhören…..warten – horchen – spüren. 

Vielleicht taucht ein Gefühl auf – dann vielleicht weinen.

Vielleicht kommt ein Gedanke….dann schauen – loslassen.

Vielleicht ein Impuls.

Irgendwas

Warten und dann schauen was ihr damit macht.

Im Herz kann man am besten warten.

Ihr könnt schon alles, was es dazu braucht. Ihr habt es nur vergessen.

 

 

Kurzbotschaft:

Schaut nicht so viel im Außen. Wenn ihr nur rausguckt, sehr ihr nicht all eure eigenen Fähigkeiten. Richtet den Blick nach innen in eure eigenen Tiefen – ruft in diese Tiefen hinein, wie in eine Höhle und seid neugierig auf das Echo, was kommt. Folgt ihm bis ihr in  euer Zentrum findet. Dort ist Frieden, Ruhe, Zufriedenheit.