03.09.2014 |   "rosa"

Indische Elefanten-Kuh aus dem Zoo

Ich möchte mit Dir darüber reden wie sehr wir unsere Kinder lieben.

Wir sehen Sie als einen Teil von uns, der in einem neuen, von uns geschaffenen Körper leben darf. Es erfüllt uns mit einer tiefen Dankbarkeit und einem unsagbaren Glücksgefühl sie tragen und bei uns haben zu dürfen. Zu sehen, wie sie Tag für Tag ihre Erfahrungen machen und dabei ihre Persönlichkeit entfalten. 

Wir begleiten sie dabei und geben ihnen den nötigen Schutz und die Geborgenheit die sie brauchen, um sich selbst zu spüren in Kontakt mit Ihrer Umgebung und mit sich selbst.

 

Wir lehren sie nicht wie ihr das tut, sondern lassen sie Teil haben an unserem Leben. Sie lernen selbst was sie zum Leben brauchen.

Ich glaube das unterscheidet uns am meisten von Euch.

 

Wenn ich Euch beobachte sehe ich Euch sehr viel leere Worte zu Euern Kindern sagen. Das verwirrt sie und hindert sie daran, sich selbst zu spüren.

Gebt ihnen die Möglichkeit sich selber wieder zu spüren. Gebt ihnen Gelegenheit etwas anzufassen, etwas zu begreifen. Lasst sie ihre Körper in Kontakt mit ihrer Umgebung kommen. Erlaubt ihnen sich ins Gras zu legen, Erde zu probieren und schaut ihnen zu was sie als nächstes tun.

 

Das wird auch Euch helfen besser zu verstehen, zu begreifen das die Erde ein lebendiges Wesen ist, das uns alle nährt.

Ihr werdet eine tiefe Verbundenheit spüren, die Euch begleitet und Euer Leben strahlender und schöner macht als ihr es Euch je hättet vorstellen können.

 

Der Schlüssel dazu sind Eure Kinder. Seid dankbar für ihre Existenz; sie sind ein Teil von Euch.

Danke, Du wunderbare!