03.09.2014 |   "die Gelbe"

Afrikanische Elefantenkuh

Elefant

 

 

Was möchtest Du den Menschen mitteilen?

 

„Mein Körper ist riesig. Jede einzelne Zelle in mir lebt.

Ich spüre ALLES um mich herum – und ALLES ist gleichermaßen ein Teil von mir.

Meine Haut ist sehr sensibel. Ich spüre die Erde über meine Füße ganz nah. 

Ich spüre nicht nur den Boden – ich spüre die ERDE!

Sie lebt.

Sie ist unendlich und unsere große Mutter.

Mit ihr stimmen wir uns ab. Sie leitet uns – auch in den Tod.

Sie ist gerecht. Sie liebt alles, was durch sie lebt.

Jedes Lebewesen ist ein Kind von ihr.

Manche stehen ihr sehr nahe und tauschen sich kontinuierlich mit ihr aus.

Andere sehen ihre Existenz unabhängiger.

Viele große und langsame Lebewesen tauschen Bewusstsein mit der großen Mutter aus, wie zum Beispiel Wale.

Sie ist nachsichtig mit all ihren Kindern.

Jedes Kind und jede Spezies hat einen Auftrag, eine Bestimmung.

Die meisten nehmen ihre Aufgabe an und achten ihre Bestimmung.

Sie zeigen damit Respekt und Dankbarkeit.

 

Ihr seid unsere Brüder und Schwestern. Wir sind Eins.

Ihr habt irgendwann verdrängt, eure Bestimmung zu leben.

Eure Vorstellung von Macht und Überlegenheit ist vermessen.

Ihr seid genauso groß und genauso klein wie jeder von uns.

Diese Welt ist so groß, dass ihr verloren seid, wenn ihr sie alleine beschreiten und erobern wollt.

Ihr habt keine Vorstellung von der unendlichen Kraft, Weisheit und Liebe, die euch auf eurem Weg zur Verfügung steht und unterstützen möchte.

DIESE KRAFT WARTET AUF EUCH.

 

Sie wartet, dass ihr aufwacht und euch wieder eingliedert.

Sie wartet darauf, dass ihr eure Aufgabe entgegen nehmt und eurer Bestimmung folgt.

Sie wartet darauf, dass ihr aus dem Schatten eurer kümmerlichen Existenz tretet und endlich wieder leuchtet, wie ihr es einst tatet.

Wenn ihr leuchtet, werden wir ALLE in eine neue Existenz übergehen können.

Ihr müsst eure Bestimmung endlich annehmen.“

 

Was ist denn unsere Bestimmung genau?

„Jeder hat eine individuelle Aufgabe in dieser Existenz. Aber die Menschheit hat eine Bestimmung – die Welten zu verbinden. Die Hierwelt und die Anderswelt.

Das hört sich noch weit weg an, aber ihr könnt das. Ihr steht kurz davor. Es fehlt nur ein kleiner Schritt. 

Ihr müsst lernen, WAHRHAFTIG zu leben.

Nehmt die Kraft an. 

Lebt die Energie des bewussten SEINS.

Es steht euch zur Verfügung.

Ihr müsst endlich aufwachen und diese Aufgabe annehmen. Traut euch. Wir warten auf euch.“

 

Danke für diese Einsichten.

 

FANGT AN. Wir warten auf euch!

 

 

Ich habe noch eine Frage: Viele Menschen wären bereit dies zu tun, aber sie wissen nicht wie sie das anfangen sollen – was sie konkret tun sollen. Kannst Du ihnen helfen oder sagen, wie sie anfangen können?

 

„Wir sind da und unterstützen euch bereits durch unsere Existenz.

Wir geben euch schon viel Energie, damit ihr es schafft. Ähnlich wie eine Mutter ihrem ungeborenem Kind bereits Kraft- und Energiereserven zur Verfügung stellt, dass es die Geburt und die ersten Lebenstage übersteht.

Ihr könnt im Kleinen euch vorbereiten – jeder Einzelne.

Ihr könnt euch vorbereiten, indem ihr beginnt, bewusst zu sein. BEWUSSTSEIN.

 

Jede eurer Handlungen hat Auswirkungen.

JEDE EINZELNE Handlung.

Alles was ihr tut – aber auch alles was ihr unterlasst hat direkt und indirekt Auswirkungen.

Direkte Auswirkungen seht oder spürt ihr meist schnell.

Eine indirekte Auswirkung kann man meist nicht rational begreifen.

Unser Klima ist eine dieser indirekten Auswirkungen.

Dabei geht es nicht nur um Umweltverschmutzung durch Müll oder Abgase, sondern auch um eure Gedanken.

Bereits eure Gedanken – positive wie negative – haben Einfluss auf euer direktes und indirektes Umfeld, auf eure Gegenwart und auf unser allen Zukunft.

Fangt an BEWUSST-SEIN zu entwickeln!

Nicht im Kopf.

Nicht durch Nachdenken oder Analysieren, sondern im Herzen.

Spürt bei euren Handlungen BEWUSST hin, ob ihr gerade leuchtet oder im Dunkeln tappt.

Spürt eure Gefühle, wenn ihr etwas sagt oder denkt.

Erweitert euer Bewusstsein!“

 

Ich danke Dir. Deine Worte sind sehr hilfreich.

 

 

„Wir freuen uns auf euch!“