01.08.2014 |   "die Gelbe"

Fleckvieh, braun, Stallhaltung

Seid ihr bereit mit mir zu sprechen? 
"Wir halten unsere Abendrunde, aber ok"

Fühlt ihr euch wohl im Stall?
" Die Gelenke schmerzen. Wir stehen viel und liegen auf hartem Boden. Aber wir haben einander. Wir sind uns eine gute Gesellschaft."


Gibt es eine Leitkuh bei euch?
 "Nein wir haben keine Rangordnung, da wir us nicht frei bewegen. Aber es gibt erfahrenere Kühe unter uns. Sie helfen den anderen."


Wobei?
 "Zuversicht zu haben, wenn das Hinlegen mühsam wird. Wenn die Gelenke schmerzen oder es sehr langweilig ist."


Wärt er lieber frei? 
"Mh, nicht in der Wildnis. Dafür sind wir zu schwerfällig. Aber Bewegung würde vieles verbessern."


Was würde es verbessern? 
"Die Gelenkschmerzen, die Langeweile - wir könnten eine richtige Herde sein."
Gebt ihr uns gerne eure Milch? 
"Es kostet viel Energie. Ich habe lieber ein Kalb, das mich berührt als eine Maschine."


Wie ist es für Dich, Dein Kalb herbgeben zu müssen?
 "Grausam. Sie sind noch so klein, wenn sie uns genommen werden."


Ist es schlimm für euch, dass sie irgendwann sterben und ihr Fleisch gegessen wird? 
"Nein. Sterben müssen wir alle - früher oder später. Aber ein hilfloses Baby gehört zu seiner Mutter."


Was können Menschen von euch lernen?
 "Geduld. Wir verweilen hier unser ganzes Leben. Ihr nehmt uns unsere Kinder weg, aber wir begegnen euch dennoch mit Geduld und Nachsicht."


Was machst Du am liebsten? Was ist Deine grösste Freude im Leben?
 "Wenn ich mein Kalb das erste Mal auf den wackeligen Beinen stehen sehe."


Gibt es etwas, was Du an Deiner gegenwärtigen Situation verändern möchtest?
 "Laufen. Bewegung. Eine Herde sein."


Was ist Deine Ansicht von Menschen/von mir? 
"Ihr seid fleißig. Ihr arbeitet hart."


Was ist Dein Lebenssinn, Deine Bestimmung im Leben?
 "Mh. Unsere Aufgabe ist es zu warten. Geduld zu haben."


Auf was zu warten?
 "Auf das auch ihr in Bewegung kommt und Mitgefühl zulasst."


Wovon träumst Du? 
"Bewegung. Auf einer Wiese mit den anderen springen."


Was habe ich über Dich nicht verstanden? Bitte erkläre es mir. 
"Ich bin trotz allem zurfieden. Nicht glücklich aber zufrieden"


Kann ich Dir in irgendeiner Weise helfen?
 "Mh. Mir nicht. Aber vielleicht anderen. Gib diese Informationen an die weiter, die es wissen möchten. Es geht vielen wie uns. Je mehr ihr von unseren Gedanken wißt und wissen wollt, umso größer ist die Chance auf Mirgefühl."


Hast Du eine Botschaft an die Menschen? 
"Seid nachsichtig. Habt Geduld und zeigt Mitgefühl - mit uns und auch euren Nächsten."


Hast Du eine Botschaft an die Gruppe?
 "Habt Geduld. Geht langsam voran. Ihr seid auf gutem Wege."
Gibt es sonst noch etwas, was Du sagen möchtest? 
"Nein, das war mehr als genug."
Danke
 "Ist schon gut"